Freitag, 10. Oktober 2014

[Rezension] Gina Mayer - Alle Augen auf dich




~* Informationen zum Buch *~

Titel: Alle Augen auf dich
Autorin: Gina Mayer
Verlag: Script 5
ISBN: 978-3839001653
Preis: 14,95 €
Seiten: 336
ED: 21.07.2014
Kaufen? *hier*







~* Inhalt *~


Myriam Bellinger ist der Star der Internetserie Missing. Eines Tages wird sie entführt. Die Hauptkommissarin Amelie Fröhlich ermittelt in diesem Fall, doch die Täter haben keine Spur hinterlassen. Bis ein Video auf der Fanpage der Serie erscheint. Myriam Bellinger ist gefesselt und misshandelt worden. Von Tag zu Tag gehen immer mehr Videos online. Myriams Leiden kann so online mitverfolgt werden. Die Kommentare und die Klickzahlen steigen enorm hoch, vor allem als das erste Lösegeld, welches durch Crowdfunding finanziert werden soll, gefordert wird.





~* Meinung *~


Das Buch hat mich unterhalten können, aber ich würde es nicht als Thriller einstufen. Dafür haben mir viele Elemente gefehlt. Es ist teilweise spannend gewesen, die Ermittlungen mitzuverfolgen. Man erfährt viel aus der Ermittler-Sicht, aber die Entführer-Sicht lernt man nur oberflächlich kennen. Ich hätte mir mehr Einblick in die Entführer-Sicht gewünscht. Sie kommt mir zu kurz rüber. Außerdem haben mir schaurige Momente und der Nervenkitzel gefehlt. Daher hat mich das Buch auch nicht fesseln können. Leider, da ich die brisante Thematik sehr interessant finde, vor allem weil es in unserem Zeitalter, in dem das Internet eine große Rolle spielt, besonders gut passt.

Auf der psychologischen Ebene ist die Geschichte aber gut umgesetzt. Die psychologischen Aspekte hat die Autorin an richtigen Stellen beachtlich ausgearbeitet.



Die Charaktere hingegen sind gut beschrieben. Mit der ein oder anderen konnte ich mich auch anfreunden. Vor allem die Jugendlichen haben mir gefallen, da sie realistisch wirken. Auch der Alkohol- und Drogenkonsum wird aufgegriffen, wodurch den Jugendlichen mehr Authenzität verliehen wird.



Das Ende finde ich gut gelungen. Es hat mich überrascht, da ich mit dieser Auflösung nicht gerechnet habe. Letzten Endes fragt man sich: Wie weit geht man überhaupt, um sein Ziel zu erreichen?


 ~* Zitat*~

"Aber manchmal tut man eben Dinge, die nicht zu verstehen sind."




~* Fazit *~

Leider konnte mich der Thriller nicht überzeugen. Es ist eher ein unterhaltsames Buch mit einer erschreckenden Thematik.



~* Bewertung *~

★★★



*✲*¨¯`*✲*¨¯*✲*¨¯`*✲*¨¯*✲*¨¯`*✲*¨¯*✲*¨¯`*✲*¨¯*✲*¨¯`*✲*¨¯*✲*¨¯`*✲*¨¯*✲*¨¯`*✲*¨¯*✲*¨¯`*✲*¨¯*✲*¨¯`*✲*



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen